Unternehmen  
Leistungen  
aktuelle Bauvorhaben
Referenzen
Staatsbibliothek Berlin
Hotel Park Inn Berlin
Metropolis Haus Hamburg
Deutsche Nationalbibliothek Leipzig
Porsche-Kundenzentrum Leipzig
Novartis Campus Basel
Dresdner Schloss
E.ON Technikzentrale Salzgitter
CAU Kiel
TU Dresden - Neubau Informatik
St. Pauli Kirchruine Dresden
Hotel Radisson SAS Leipzig
Boulevard Berlin
Administrative Komplex Tbilissi Georgien
Pinakothek der Moderne, Sammlung Brandhorst
Altmarkt-Galerie Dresden
Fraunhofer Institute Dresden
Science to business Center Moltessa und Moltempa, Marl
Medienzentrum Leipzig
Insulinanlage Lantus
Hotel Mercure Newa Dresden
Dach ehem.
Reichstagspräsidentenpalais, Berlin

Ausstellung Batumi
Zentrum Prionforschung München
Flughafen Frankfurt/Main
Deutsche Bundesbank
Filiale Chemnitz
Flughafen Paderborn
Landeszentralbank Halle
Zentrum Zukunftsenergien Berlin
Bundestag "Paul-Löbe-Haus"
Universität Mainz
Schloss-Arkaden Braunschweig
Städtisches Klinikum Brandenburg
Bezirksregierung Münster - Bürgerhalle
Operative Kliniken Leipzig
Zoo Dresden
Frauenkirche Dresden
SV Sachsen
Rathauspassagen Berlin
Bioinstrumentezentrum Jena
Wiener Platz Dresden
Dresdner Druck- und Verlagshaus
Karstadt Leipzig
Helios Klinikum Berlin Buch
Porsche Werk Leipzig
Erlebnishallenbad Passau
weitere
 
   

 

MBM Metallbau Dresden GmbH
Niedersedlitzer Straße 60
01257 Dresden
Tel.: (0351) 2 80 90
Fax:  (0351) 2 80 91 01

 

Mail: info@mbm-dresden.de

Leistung
Planung, Fertigung, Lieferung und Montage eines Tonnendaches
mit lastabtragender Verglasung



Innenansicht während
der Bauphase



     Montage des letzten
        Dachelementes
Außenansicht Süd



Westgiebel mit Glaslamellen

Besonderheiten
- Bei der Tonnenkonstruktion übernimmt die Isolierverglasung die statische Funktion
  des Obergurtes.
- Diese lastabtragende Verglasung ist in Deutschland die erste ihrer Art.
- Durch Einhaltung geringster Toleranzen konnte ein hoher Vorfertigungsgrad erreicht werden,
  so dass es möglich wurde, werkseitig komplett verglaste Elemente in kürzester Bauzeit
  montieren zu können.
- In enger Zusammenarbeit mit der TU Dresden wurden die erforderlichen Prüfungen
  durchgeführt und die Zustimmung im Einzelfall erwirkt.

Architekt: Brenne Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Fertigstellung 2009