Objekt

Hotel Radisson SAS
Augustusplatz 5 - 6
04109 Leipzig

Bauherr:

Hotel Deutschland Leipzig Grundstücks GmbH
Berlin

Bauabnahme:

Mai 2006

Bauzeit:

7 Monate

Vertragswert:

ca. 4.100.000,00 €

 

Architekt:

Pfau Architekten
Altenzeller Straße 29
01069 Dresden

Bauleitung:

Pfau Architekten
Dresden

Leistungen:

Planung, Herstellung, Lieferung und Montage von:

  • 1.900 m² Aluminium-Doppelfassade mit begehbarem Zwischenraum
  • 1.600 m² raumhohe Aluminium-Elementfassade mit außen liegendem Sonnenschutz
  • 2.180 m² Faserzementbekleidungen
  • 600 m² Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassaden
  • 305 m² Stahl-Glas-Giebelanbau
  • 132 m² Aluminium-Fensterfassaden
  • 450 m² Aluminiumblechverkleidungen
  • 120 m² Glas-Lichtdecken

Besonderheiten:

  • fertig verglaste Aluminium-Elementfassaden mit Erkern
  • Doppelfassade als Schallschutz und Klimafassade
  • Montage innerhalb von 5 Monaten von Stilllegung bis Wiedereröffnung des Hotels
  • Lichtdecken über den Haupteingängen mit Glasschwertkon-struktionen und Glasdeckenelementen

Leistungsumfang:

Sanierung der Fassaden EG und Obergeschoss 4,10 Mio €

  • ca. 1800 m² Doppelfassade aus Aluminium-Fensterbändern mit gelochten Faserzementplatten im Brüstungs-bereich und Aluminium-Elementfassaden als Vorhangschale mit hervorspringendem Glaskern
  • ca. 1700 m²Aluminium-Elementfassade mit raumhohen Verglasungen und den aus der Fassadenebene hervorspringenden Glaserker
  • ca. 2200 m² Faserzementfassaden als Brüstungsverkleidungen in den Doppelfassaden sowie als Gebäude-hülle vor den Betonwänden
  • ca. 780 m² Aluminium-Pfosten-Riegel-Konstruktion im Erdgeschoss und den Treppenaufgängen
  • ca. 310 m² Stahl-Glas-Konstruktion als Gebäudeerker am Nordgiebel als hängende Konstruktion über sieben Geschosse vor der Faserzement-Fassade montiert
  • ca. 450 m² Aluminiumblechkassettenverkleidung vor Betonflächen im Erdgeschoss
  • ca. 130 m² hinterleuchtete Ganzglasdecken in den Eingangsbereichen mit Glasschwertern und Lichtpaneel-Deckenelementen

Besonderheiten:

  • Die Fassadenelemente wurden fertig verglast an den Bau gebracht.
  • Ausbildung der Doppelfassaden mit betretbarem Zwischenraum, Aluminium-Elementfassaden in der äußeren Fassadenebene, welche konstruktiv die aus der Fassadenebene springenden Erker aufnehmen.
  • Stahl-Glas-Erker am Nordgiebel als über sieben Geschosse abgehangene Konstruktion aus zusammengesetzten Stahl-T-Profilen.
  • Der außenliegende Sonnenschutz auf der Ostseite verbirgt sich dezent hinter den bedruckten Glasblenden.

 
Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns